Cytochrome P450 Typ 2C9

CYP2C9
  • Probematerial

    ca. 5,0 ml EDTA-Vollblut, DNA

  • Präanalytik

    Zur Vermeidung einer Kontamination der Probe bitte ein separates Probenröhrchen einsenden !

  • Probentransport

    Postversand möglich

  • Klinische Indikationen

    Überprüfung des Metabolisierer-Status bei V.a. Medikamentenunverträglichkeit und zur umweltmedizinischen Risikobewertung bei Schadstoffexposition

  • Methode

    Next Generation Sequencing - Qualitätsstufe A (nicht akkreditiertes Verfahren),
    ggf. Sangersequenzierung (akkreditiertes Verfahren)
    CYP2C9-Gen Exon 1-9 (± angrenzende IVS)

  • Ansatztage

    Mo - Fr (in dringenden Fällen bitte Rücksprache/Anfrage),
    Untersuchungsdauer circa 4 Wochen

  • Hinweise / Bemerkungen

    Das Testverfahren erfasst alle relevanten Genotypvarianten des CYP2C9-Gens. Alle Haplotypen folgen einem autosomal kodominanten Erbgang mit zwei Allelen an einem Genort. Gegenwärtig sind mehr als 30 Haplotypen bekannt. Die in der kaukasischen Bevölkerung am weitesten verbreiteten Haplotypen sind CYP2C9*1, *2 und *3. Der Haplotyp erlaubt die Ableitung der zu erwartenden CYP2C9-Enzymaktivität und dem damit korrelierten Metabolisierungsstatus (poor, intermediate und extensive).
    Keine Leistung der GKV!

  • Querverweise