Immunfixationselektrophorese im Serum

  • Probematerial

    ca. 1,0 ml Serum

  • Präanalytik

    Plasma ist für diese Untersuchung NICHT geeignet.

  • Probentransport

    Postversand möglich

  • Klinische Indikationen

    Diagnostik und Verlaufskontrolle (qualitativ) der monoklonalen Gammopathie bei Plasmozytom (Multiples Myelom), Monoklonaler Gammopathie unbekannter Spezifität (MGUS), Lymphomen (M. Waldenström u.a.), Leichtkettenkrankheit, Schwerkettenkrankheit,
    Autoimmunerkrankungen mit/ohne auffälligem Befund in der Eiweißelektrophorese im Serum

  • Methode

    Immunfixationselektrophorese

  • Ansatztage

    mindestens 2x wöchentlich

  • Referenzbereiche

    negativ
    (Nachweisgrenze: ca. 150-300 mg/l)

  • Querverweise