Wärmeantikörper, ggf. Elution und Differenzierung

Wärmeantikörper, Wärmeautoantikörper, Wärmeagglutinine
  • Parameter

    Coombs-Test (direkter)
    Antikörpersuchtest und ggf. Differenzierung
    bei positivem direkten Coombstest: ggf. Antikörperelution und Differenzierung

  • Probematerial

    7,5 ml EDTA-Blut

  • Präanalytik

    Bei der Identitätssicherung müssen die Hämotherapie-Richtlinien eingehalten werden. Insbesondere müssen die Probenröhrchen mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum des Patienten beschriftet sein. Aus dem Untersuchungsauftrag muss eindeutig hervorgehen, wer der einsendende Arzt ist. Der Untersuchungsauftrag muss von der Person, welche die Blutprobe abgenommen hat, unterschrieben werden.

  • Probentransport

    Botendienst empfohlen

  • Klinische Indikationen

    Verdacht auf autoimmunhämolytische Anämie

  • Methode

    Direkter und indirekter Coombstest: Geltechnik bei 37°C
    Antikörperelution: Fremdleistung

  • Kommentar

    Wärmeautoantikörper werden durch einen positiven direkten Coombstest nachgewiesen. Bei einer immunhämolytischen Anämie oder stark positivem direkten Coombstest sollte versucht werden, die Antikörper von den Erythrozyten zu eluieren und deren Spezifität zu bestimmen.

  • Akkreditierung

  • Fremdlabore

    Elution: UKE Ambulanzzentrum Transfusionsmedizin

  • Stand

    15. März 2023